Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark

Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark

Nachhaltigkeit im Fuhrpark - So betreiben Sie mit einer green fleet nachhaltiges Fuhrparkmanagement.

So betreiben Sie mit einer Green fleet
nach­hal­tiges Fuhr­park­ma­nagement

Nach­hal­tigkeit. Nie war das Thema so präsent wie in der heu­tigen Zeit. Kli­ma­wandel und Kli­ma­schutz spielen deshalb auch für Unter­nehmen eine immer größere Rolle. Gerade Arbeits­be­reiche mit Fuhrpark befassen sich deshalb mit nach­hal­tigem Fuhr­park­ma­nagement. Das ist auch gut so, denn damit sichern sich Unter­nehmen eine Menge Kos­ten­vor­teile und zeigen außerdem Ver­ant­wortung. Aber wie kommt man dahin? Wir haben 5 Tipps für Ihren öko­lo­gi­schen Fuhrpark zusam­men­ge­fasst.

Tipp 1:
Auf (weniger) Umwegen zur
Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark

Dass riesige Fuhr­parks nicht gerade für eine positive CO²-Bilanz sorgen, ist bekannt. Solange Fahr­zeuge mit brenn­baren Treib­stoffen betrieben werden, ver­ur­sacht das einen nicht zu unter­schät­zenden Schad­stoff­ausstoß. Eine Opti­mierung Ihrer Routen kann dazu führen, dass Sie umwelt­scho­nender unterwegs sind. Für die soge­nannte „green fleet“ sollten Dienst­fahrten in jedem Fall so geplant werden, dass Umwege ver­mieden werden und kein über­flüs­siges Hin- und Her nötig ist.

Was Ihnen dabei hilft? Ein satel­li­ten­ge­stütztes GPS-System, das immer die kür­zeste Strecke zu Ihrem Ziel liefert. Somit sparen Sie durch weniger Umwege nicht nur Zeit, sondern auch Treib­stoff.

Tipp 2:
Sprit­sparend fahren führt zu mehr
Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark

In der Fahr­schule lernt man neben ver­schie­denen Stra­ßen­ver­kehrs­regeln auch, wie man besonders sprit­sparend fährt. Sich das Gelernte im Alltag wirklich zu Herzen zu nehmen, machen aller­dings die Wenigsten. Wer aber ver­sucht, durch die optimale Fahr­weise und nach­hal­tiges Fuhr­park­ma­nagement Geld ein­zu­sparen, ver­ringert gleich­zeitig den Schad­stoff­ausstoß. Aber wie fährt man denn am besten sprit­sparend für die green fleet?

So fahren Sie sprit­sparend:

  • Achten Sie auf den vor­ge­ge­benen Rei­fen­druck
  • Ver­wenden Sie Leicht­lauf­reifen. Durch einen gerin­geren Roll­wi­der­stand ver­ringern sie Ihren Sprit­ver­brauch um einen halben Liter pro 100 km.
  • Sparen Sie sich unnö­tigen Ballast. Je geringer die Beladung, desto weniger Sprit wird ver­braucht
  • Lassen Sie die Kli­ma­anlage nicht unnötig lange und stark laufen. Auf 100km ver­braucht das Kühl­ag­gregat bis zu 2l mehr Treib­stoff.
  • Fahren Sie vor­aus­schauend und ver­meiden Sie viele Schalt­vor­gänge

Tipp 3:
Papierfrei: Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark
durch weniger Papier­ver­schwendung

Nicht nur die Fahr­zeuge selbst oder der Fahrstil können opti­miert werden. Auch im gesamten Umfeld des Fuhr­parks kann öko­lo­gisch gehandelt werden. In der heu­tigen Zeit ist es ein Leichtes, Steue­rungs­vor­gänge zu digi­ta­li­sieren. Das spart neben Papier auch Zeit und Nerven. Für mehr Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark können Rech­nungen und Belege außerdem in digi­taler Form gespei­chert und ver­waltet werden.

Digi­tales Fuhr­park­ma­nagement lässt aber nicht nur einen Großteil des Papier­berges ver­schwinden. Durch ein elek­tro­ni­sches Fahr­tenbuch werden zum Bei­spiel auch die Trans­parenz und Effi­zienz all­täg­licher Fahrten gesteigert. Die pas­sende Hard- und Software sowie ver­schiedene Apps für Ihren öko­lo­gi­schen Fuhrpark finden Sie bei PTC-Telematik.

Tipp 4:
Unnö­tiges Reisen ver­meiden für mehr
Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark

Dass auf Dienst­fahrten Umwege ver­mieden werden sollten, haben wir bereits geklärt. Noch besser ist es aber, wenn bestimmte Fahrten gar nicht mehr getätigt werden müssen. Gibt es Gespräche, die gut übers Telefon abge­wi­ckelt werden können? Lassen sich Kunden auch über Skype kon­tak­tieren? Klar, vis-à-vis Gespräche ersetzen solche Maß­nahmen natürlich nicht. Sie können aller­dings abwägen, welche Strecken unbe­dingt zurück­gelegt und welche mit Rück­sicht auf einen öko­lo­gi­schen Fuhrpark ver­mieden werden können.

Tipp 5:
Warum das Home Office für mehr
Nach­hal­tigkeit im Fuhrpark sorgt

Wissen Sie, wodurch Sie in Ihrem Fuhrpark außerdem zusätzlich eine Menge Sprit sparen können? Wenn Fahr­zeuge auch mal ste­hen­ge­lassen werden. Es ist nicht immer umsetzbar, allen Mit­ar­beitern ein Arbeiten von Zuhause aus zu ermög­lichen. Räumen Sie ihnen aber zum Bei­spiel die Chance auf das Arbeiten im Home Office ein, birgt das ein großes Ein­spar­po­tenzial. Selbst wenn Mit­ar­beiter nur einen Tag in der Woche im Home Office ver­bringen, kann das für die Umwelt einiges bewirken. Viele Men­schen sind übrigens pro­duk­tiver, wenn Sie von zuhause aus arbeiten können. Das Home Office stellt also eine Win Win Situation dar – Für Umwelt und Unter­nehmen.

Sie sehen, Nach­hal­tigkeit und Fuhrpark lassen sich erstaunlich gut mit­ein­ander ver­einen. Mit der rich­tigen Ein­stellung stellt nach­hal­tiges Fuhr­park­ma­nagement kein Problem dar. Auch wenn in Ihrem Unter­nehmen nicht alles berück­sichtigt werden kann, kommen Sie einem öko­lo­gi­schen Fuhrpark mit jedem unserer fünf Schritte ein Stück näher.

Sie haben Fragen oder möchten mehr zu unseren Leis­tungen erfahren? Sprechen Sie uns an, wir infor­mieren Sie gerne!