Fuhrpark – Kennen Sie Ihre Kosten?

Fuhrpark – Kennen Sie Ihre Kosten?

Fuhrpark - Kennen Sie Ihre Kosten?

Haben Sie einen Über­blick über die tat­säch­lichen Kosten Ihres Fuhr­parks? Laut einer Studie des Unter­nehmens Data­force, das unter anderem Markt­for­schung im Bereich des Flot­ten­markts betreibt, ist dies nur bei einem Viertel der Fuhr­park­ver­ant­wort­lichen der Fall. Lediglich 26,3 Prozent ermitteln demnach den TCO (Total Cost of Ownership, Gesamt­kosten).

Ins­be­sondere kleine Flot­ten­be­treiber ver­zichten auf das Kos­ten­mo­ni­toring. Aber auch bei mitt­leren und großen Flotten kennen nur die Hälfte die genauen Kosten des Fuhr­parks. Und dass trotz großem Ein­spar­po­tential. Der Grund für die nach­lässige Kos­ten­kon­trolle ist laut Data­force man­gelnde Zeit. Denn auch in grö­ßeren Flotten ist für 70 Prozent der zustän­digen Per­sonen die Fuhr­park­tä­tigkeit nur ein Teil eines grö­ßeren Auf­ga­ben­be­reichs.

Fuhrpark einer der größten Kos­ten­stellen

Um Spar­po­ten­tiale auf­zu­decken, sollte man einen Über­blick darüber behalten, in welche Bereiche das Geld fließt. Im Fuhr­park­ma­nagement wird zwi­schen fixen Kosten und variablen Kosten unter­schieden.

Fixe Kosten sind die Kosten, die auch dann ent­stehen, wenn ein Fahrzeug nicht bewegt wird. Daher sind sie vom Nut­zungs­zeitraum und nicht von den zurück­ge­legten Kilo­metern abhängig. Dennoch sollten Sie nicht davon aus­gehen, dass Fix­kosten immer gleich­bleiben. Auch sie können vari­ieren und sind lediglich leis­tungs­un­ab­hängig.

Übliche Fix­kosten

  • Fahr­zeug­be­zogene Rüst­zeit­kosten
  • Miete für Garagen oder Stell­plätze
  • zeit­ab­hängige Abschreibung
  • Lea­singrate
  • Kfz-Steuer
  • Per­so­nal­kosten
  • Prämien und Spesen
  • Auto­bahn­ge­bühren (z. B. Vignetten)
  • Ver­si­che­rungen (z. B. Kfz-Ver­si­cherung, Haft­pflicht­ver­si­cherung)
  • Kosten für HU/ASU (Haupt- und Abgas­un­ter­su­chung)
  • Kal­ku­la­to­rische Zinsen
  • Kre­dit­zinsen
  • Prüf­kosten der Zusatz­kosten (z. B. Erste-Hilfe-Kasten)

 

Neben den Fix­kosten fallen außerdem variable Kosten an. Diese sind leis­tungs­ab­hängig: Je nach Fahr­zeug­nutzung und Kilo­me­ter­leistung vari­ieren die Kosten. Trotzdem ist zu beachten, dass auch bei den variablen Kosten der Ver­brauch nicht unbe­dingt pro­por­tional zu den gefah­renen Kilo­metern ist. Dies ist von Fahr­zeugtyp zu Fahr­zeugtyp unter­schiedlich.

Übliche variable Kosten

  • Reifen
  • Repa­ratur
  • Kfz-War­tungs­kosten
  • Leis­tungs­ab­hängige Abschreibung
  • Kraft­stoff­kosten
  • Öl/Schmierstoffe
  • Kilo­me­ter­ab­hängige Auto­bahn­nut­zungs­ge­bühren (z. B. Maut­ki­lo­meter)
  • Fahr­zeug­rei­nigung

 

Fuhr­park­kosten machen häufig einen erheb­lichen Anteil an den Gesamt­kosten eines Unter­nehmens aus. Viele Kos­ten­punkte bedeuten aber auch großes Ein­spar­po­tential. Umso wich­tiger ist es, diese Kosten genau im Blick zu behalten und Ein­spar­po­tential zu erkennen. Ein Kos­ten­mo­ni­toring ist daher auch schon bei kleinen und mit­tel­großen Fuhr­parks sinnvoll.



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen